« zu den Veranstaltungen

„Chirurgie-Imbiss” am 25. Mai: Hausärzte und Chirurgen im Dialog

Hiatushernie & Achalasie – Diagnostik und Therapie

Fortbildung.

Bei dem im Mai stattfindenden Treffen in der Reihe „Chirurgie Imbiss – Dialog mit den Hausärzten“ stehen erneut Erkrankungen des gastroösophagealen Übergangs im Vordergrund. Wann eine Hiatushernie zu behandeln ist, ist das erste Thema, welches oft kontrovers diskutiert wird. Wir werden im Vortrag die Grundlagen vorstellen und uns anschließend gerne mit Ihnen dazu austauschen. Das zweite Thema wird das Gegenteil des „offenen“ gastroösophagealen Übergangs behandeln, die Achalasie. Wir können mit modernster Diagnostik diese Erkrankung identifizieren und die dann notwendige Therapie einleiten. Auch dieses Thema möchten wir Ihnen gerne näherbringen und mit Ihnen diskutieren.  

Programm:

17:30 Uhr
Hiatushernie – beheben oder belassen?
Gabriel Rad, Oberarzt der Klinik

18:00 Uhr
Dialog  

18:15 Uhr
Achalasie – warum eine hochauflösende Manometrie sinnvoll ist
Jörg Sauer, Direktor der Klinik

18:45Uhr
Dialog

19:00 Uhr
Imbiss
Fachliche Einzelgespräche in der Ambulanz der Klinik  

19.45 Uhr
Ende der Veranstaltung

Die Zertifizierung durch die Ärztekammer Nordrhein (3 Fortbildungspunkte) ist beantragt.

Es gelten die im Land Nordrhein-Westfalen zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Hygieneregeln.